Heuer gibt es wieder den Heiligen Nikolaus in den Verkaufsregalen – Initiative des Bayerischen Trachtenverbandes im Vorjahr hat gefruchtet

Bereits im  Vorjahr startete der Bayerische Trachtenverband eine Aktion zugunsten des Heiligen Nikolaus. Beklagt wurde, dass der Weihnachtsmann aufgrund von Geschäftsinteressen den Heiligen Nikolaus von Myra verdrängte und dass in heimischen Läden fast keine Schokoladen-Nikoläuse, sondern nur noch Schokoladen-Weihnachtsmänner zu finden waren. Nun gibt es dank der vorjährigen Aktivitäten wieder mehr Nikoläuse in den Verkaufsregalen. Ein erstes Exemplar überreichte Günter Frey von der Bayerischen Trachtenjugend an den Bayerischen Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Dabei informierte Frey, dass derzeit in allen NORMA-Filialen der „echte Nikolaus“ zum Kaufen angeboten wird (über weitere Adressen kann man sich im Internet informieren unter http://www.vivat.de/, http://www.weihnachtsmannfreie-zone.de/, http://www.nikolaus-von-myra.de/)..

 

Foto: Hötzelsperger
Unsere Aufnahme zeigt den Vorsitzenden der Bayerischen Trachtenjugend Günter Frey mit Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch bei der Übergabe eines ersten Exemplares von einem Schokoladen-Nikolaus

Weitere Informationen: Günter Frey, Telefon 08349-9769980

Zusätzliche Informationen