Der Trachtenverein Senden war zusammen mit den Trachtenfreunden aus Pfuhl und Burlafingen am Leonhardiritt in Weißenhorn dabei.
Nach der obligatorischen Teilnahme mit der Fahnenabordnung des Vereines am Festgottesdienst in der Stadtpfarrkirche ging es im Anschluss durch das Obere Tor der Fuggerstadt zum Aufstellungsplatz. Die Trachtler konnten auf einem ursprünglichen Leiterwagen mit Eisenbereifung Platz nehmen. Gezogen vom Gespann zweier süddeutscher Kaltblut der Familie Köpf ging es im Anschluss auf dem Umrittweg durch Straßen und Gassen der historischen Altstadt Weißenhorns. Bei bestem Wetter konnten wir den „gemütlichsten Umzug im Jahreslauf“ genießen. Viele Zuschauer säumten die Straßen und applaudierten den oftmals schön geschmückten Tieren und den begleitenden Gruppen des Leonhardirittes. Im Anschluss an den Umzug  erfolgte die traditionelle Pferdesegnung auf dem Bereich  der östlichen Hasenwiese. Der Weißenhorner Leonhardiritt ist eine regionale Besonderheit und eine lebendige Brauchtumsveranstaltung, die  Ihresgleichen sucht.

Zusätzliche Informationen