In einer kleinen, aber feinen Feierstunde wurde vom Landrat des Landkreises Unterallgäu, Herrn Hans-Joachim Weirather, das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten an Bernhard Schneider, Vorstand des Trachtenvereins "Günztaler" Ottobeuren, überreicht.

Unter den Gästen befanden sich auch Bürgermeister German Fries, auf dessen Antrag hin die Ehrung erfolgte sowie Gauvorstand Marianne Hinterbrandner.

Landrat Weirather würdigte das jahrzehntelange Engagement von Bernhard Schneider sowohl für die Gemeinde Ottobeuren als auch für den Trachtenverein und den Altbayrisch-Schwäbischen Gauverband. So ist Bernhard Schneider als unermüdlicher Motor bekannt, wenn es in Ottobeuren etwas zu organisieren oder zum Feiern gibt. Bürgermeister Fries ergänzte die lange Liste der Aktivitäten vor allem auch mit dem Einsatz von Bernhard Schneider, die Freundschaften mit den Partnerstädten des Marktes Ottobeuren mit Leben zu erfüllen.

v.li.: Cornelia Deininger (Lebensgefährtin), Bürgermeister Germann Fries, Bernhard Schneider, Landrat Hans-Joachim Weirather, Marianne Hinterbrandner, Eduard Schneider

Marianne Hinterbrandner bedankte sich bei Bernhard Schneider für die stete Bereitschaft, sich für den Gauverband und den Bezirk Mindelheim einzusetzen.

Bereits 1973 kam er zur Vereinsjugend und übernahm 1982 das erste Amt im Verein und arbeitete sich vom Jugendleiter (1982) über den Vorplattler (1988) zum Vorstand der „Günztaler“ Ottobeuren und leitet diesen Verein seit 1994. 1995 wurde er Bezirksleiter des Bezirks Mindelheim und seither auch auf Gauebene unentbehrlich. Er hat unzählige Veranstaltungen, Reisen (Gaureiseleiter) und Seminare mit organisiert. Zeltlager, Hüttenfreizeiten, Jugendtage, drei Gaufeste, Volkstanzabende, Musikantenhoagarten und Fahrten in die Partnerstädte von Ottobeuren – Norcia und St. Donat – sowie Fahrten nach Namur, Friedewald und Hinwil/CH folgten. Im Kreisjugendring gehörte er eine Wahlperiode der Vorstandschaft an, viele Jahre war er als Delegierter der Trachtenjugend tätig.

Landrat Weirather nahm die Gelegenheit wahr, sich bei Allen, die sich im Ehrenamt engagieren, zu bedanken. Als erstes kleines Geschenk überreichte er neben dem - wie er ausführte "schönsten Orden", den der Freistaat Bayern zu vergeben hat - die goldene Ehrenamtskarte.

Viel Zeit nahm sich Landrat Weirather und lud die Anwesenden zu einem kleinen Umtrunk mit intensiven Gesprächen ein.

Wir freuen uns mit Bernhard Schneider über diese Auszeichnung und gratulieren ihm ganz herzlich.

 

Zusätzliche Informationen